Über mich

Erik Straub

Ich bin durch meine Rückenschmerzen zur CANTIENICA®-Methode gekommen, nachdem mir eine befreundete Physiotherapeutin empfahl, es einmal damit zu versuchen. Das war 2006 im Studio von Evelyn Dannhäuser, Yoga an der Spree, und seither bin ich der Methode treu geblieben. Neben meinen eigenen Kursen in Schöneberg und meiner Coaching-Tätigkeit an der TU-Braunschweig trainiere und unterrichte ich immer noch bei Yoga an der Spree. Seit 2013 gibt es dort auch eine eigene Männergruppe. Darüber hinaus kooperiere ich mit Conny Wassermann in Treptow, und biete dort einmal im Monat eine weitere Männergruppe an. Ich genieße den offenen Kontakt mit Menschen, den die Arbeit mit der CANTIENICA®-Methode mit sich bringt und die Verantwortung, diese Menschen bei Ihren körperlichen und seelischen Prozessen begleiten zu dürfen. Mein Interesse an Menschen und Ihren inneren Prozessen war bereits vor der Körperarbeit da, was in einer Coachingausbildung mündete. Da zu sein und Prozessen Raum zu geben, möchte ich dabei als mein persönliches Anliegen bezeichnen.

 

Dr. Erik Straub, CANTIENICA®-Trainer, Personal Trainer, Systemischer Coach

 

3. Sylter Coaching Tagung mit dem Programm “CANTIENICA© für den (Lehr)körper“

2014 CANTIENICA©-Go! Das Lauftraining

2014 Selbstmanagement und CANTIENICA© 2Tägiges Seminar zusammen mit Dr. Jochen Spielmann

2013 CANTIENICA©-Das Beckenbodentraining

2012 individuelle Begleitung von Professoren mit der CANTIENICA©-Methode an der TU Braunschweig.

2. Sylter Coaching Tagung mit dem Programm “CANTIENICA©für den (Lehr)körper“ “Laufen mit Tigerfeeling für Sie und Ihn 2011 DVD Produktion “Tiger Feeling Beckenbodentraining”

Seit 2017 im Gesundheitswesen tätig für fbeta

2010-2017 Projektmanager bei der [j]karef GmbH

2009 CANTIENICA©-Das Powerprogramm

2009 Selbstständig mit eigener Coachingfirma

2008 Systemischer Coach nach Ausbildung bei Metaforum International. Mitarbeiter bei Metaforum International.

2006-2007 akademische Lehrtätigkeit an der Humboldt-Universität zu Berlin und an der New York University-Berlin

2002-2005 Stipendiat der Volkswagenstiftung.

1992-2000 Studium der Archäologie und Kunstgeschichte in Tübingen, Pisa und Berlin.